MU17 - Positives Bild am HSG-Cup gegen U19 Teams mit zweitem Platz

Den Grossen erfolgreich Paroli geboten

Die MU17 Elite hat am vergangenen Sonntag am HSG-Cup teilgenommen. Am Vorbereitungsturnier in Pratteln (BL) wollten die Ostschweizer gegen körperlich überlegene Gegner ihre Entwicklung testen und vorantreiben. Das Teilnehmerfeld mit der HSG Leimental, dem TV Möhlin (beide MU19 Inter), der HSG Nordwest (U17 Elite) und der eigenen MU19 versprach schwierige Spiele, zumal man auf einige Akteure verzichten musste.

Souverän starteten die jungen Fürstenländer mit einem 20:8-Sieg gegen die MU19 von der HSG Leimental. Das war ein eindrücklicher Auftritt in Sachen Deckung und Tempohandball. Da sahen die älteren Gegner wirklich alt aus.

Im zweiten Spiel folgte das vereinsinterne Aufeinandertreffen. Mit einer kämpferischen Leistung liess man sich von den erfahreneren Vereinskollegen nicht abwimmeln. Am Ende verliert das MU17 knapp mit 13:14.

Nach der ersten Niederlage wollte man sofort wieder auf die Siegerstrasse zurück. Gegen den TV Möhlin, notabene Aufstiegskandidat ins MU19 Elite, war da aber eine hohe Hürde. Doch auch in diesem Spiel überzeugten die Fürstenländer auf ganzer Linie und siegten mit 21:11. Was für eine grandiose Leistung!

Im letzten Spiel konnten die Gossauer tatsächlich an einem MU19-Turnier den zweiten Platz erreichen. Dafür fehlte nur mindestens ein Unentschieden gegen die Elitegegner von der HSG Nordwest. Die Fortianer starteten furios und gingen gleich deutlich in Führung. Am Ende fehlte dann aber die Konzentration und bei Einigen auch die Energie, um das locker über die Runden zu bringen. Folglich holten die Basler auf und konnten mit der Schlusssirene den Ausgleich erzielen.

Trotzdem erreichen die Schwarz-Weissen hinter ihrer MU19 den zweiten Platz. Das ist eine tolle Leistung. Die Jungs zeigen sich bereits früh in Form. Um die hohen Ziele zu erreichen, muss man aber am Boden bleiben und weiter hart arbeiten.

Zum Abschluss der Vorbereitungsphase treten die Forti-Jungs noch am GoEasy-Cup an.

Den zweiten Platz geholt haben: Inauen (16/4), Conscience (1), Zeller (5), Sostizzo (3), Rügge (5), Kuhn (11), Manser (1), Osterwalder (9), Mitrovic (7), Matioli (4), Mosimann (1), Brülisauer (3), Ochsner (4), Avdili und Stevic gecoacht von Osterwalder, Dörig und Kramer

nicht dabei: Schneider (U19), Peyer (U19), Niedermann (U19), Mannhart (verletzt), Koller (verletzt)

Zurück