MU15 Elite: Geglückter Start in die 2.Vorbereitungsphase

6 Trainings und 2 Testspiele innert 4 Tagen in denen das "Fleisch" und der "Geist" wieder auf die Handballspur gebracht wurde!

Bis auf Torwart Besmir Avdili erschienen alle Kaderspieler des U15 Elite zum Heim-Trainingslager in der Buechenwaldhalle!

Die Voraussetzungen beim Start in die 2. und "heisse" Vorbereitungsphase hätten nicht unterschiedlicher sein können!
 
Jerome Rutz und Jan Brülisauer durften bereits 4 Trainingslagertage mit den U17 in Freudenstadt "geniessen". Andere wiederum hatten immerhin schon in der 4.Ferienwoche die ersten Blasen nach der Harzabstinenz geholt... Und dann gab es noch diejenigen, die erst ab Start am vergangenen Mittwoch, das erste Mal seit langer Zeit wieder einmal einen Ball in der Hand hatten.
 
Die Zielsetzung war klar: Binnen 4 Tagen sollten alle wieder auf dem Niveau sein, wie sie es bei Ferienbeginn waren!
 
Schnelligkeit, Kraft, viele Würfe und taktische Repetitionen in der Kleingruppe waren die Schwerpunkte in 2 Trainingseinheiten am Tag. Im Teamverband sollten 2 Trainingsspiele dazu dienen, dass die Laufwege und die Kooperation im "3:2:1" wieder klar sein sollten, sowie die Auslösehandlungen mit Wucht und Timing vorgetragen wurden.
Auf Grund der "RLZ"-Situation mit vielen auswärtigen Jungs, mussten diese im 2 - 1,5 - 2 Stundenrhythmus an die "Säcke".
 
Nach dem 3.Training stellte sich das U15 Inter des HC Arbon als Sparringpartner zur Verfügung. Mit 31:16 in 3x20' war das Resultat ansprechend, auch wenn 36 Eigenfehler nicht darüber hinwegtäuschten, dass es noch Einiges im Angriff zu verbessern gab. Die beiden jungen Torwarte Noah Küffer und Jeremias Eilinger und die Deckung machten einen soliden Job.
 
Ab Freitag war das Kader komplett anwesend, wobei allerdings bereits ein paar "Bobos", wohl dem Rhythmuswechsel aus dem Ferienmodus geschuldet waren.
 
Nach dem Fototermin am Samstagmorgen folgte noch die 6.Trainingseinheit, bevor das 2.Testspiel auswärts gegen die U14 von Bregenz Handball als "Schlussbouquet" auf dem Programm stand.
 
Mit einem wahren Feuerwerk überfuhren die "Starting 7" das Heimteam und liessen nach anfänglicher "Bewegungsarmut" in der Verteidigung gegen die quirligen Spielmacher und den "Shooter" dennoch bis ungefähr 10 Minuten nur einen Treffer zu, bei 8 erfolgreichen und schön herausgespielten Toren der "Weiss-Schwarzen".
 
Bei Spielhälfte (15:8) hatten alle Kaderspieler bereits Einsatzzeiten und die Trainer gaben vor, dass die Zahl der Gegentore bitte unter 20 zu bleiben habe! Rund eine Viertelstunde ging dieses Vorhaben auf, als dem Forti-Motor langsam das Benzin auszugehen schien. Auch der vermehrte Einsatz des Kühlsprays deutete darauf hin, dass die Forti-Jungs langsam auf dem Zahnfleisch liefen...
Mit einem 29:23-Sieg in der Rieden Vorkloster-Halle schloss das U15 Elite-Team die intensive "Zurück zum Handball"-Phase mit einem guten Gefühl ab, auch wenn der Forti-Wagen tatsächlich mit leerem Tank über die Ziellinie holperte...
 
Nun warten noch 2 sehr gute Vorbereitungsturniere mit der "Lakeside Challenge" in Thun (18.08.), sowie der "Zürichsee-Trophy" in Horgen (25.08.), an denen der Fortitudo u.a. auch auf Elite-Teams treffen wird. Nachher wissen die "Weiss-Schwarzen" wo sie stehen, bevor am 1.September das erste Meisterschaftsspiel auswärts bei GC Amicitia Zürich ansteht.
 
Gianni Keller

Zurück