MU 15 Futuro: 3er-Trainingsturnier in Appenzell!

Insgesamt positiver 1.Auftritt der SG Fortitudo Gossau Futuro!

 

SG Fortitudo Gossau Futuro
gegen SG KTV Wil/HC Uzwil 18  :  8 und 17  :  17
gegen HC Flawil    9  :  8 und 16  :  13
 
Die SG, gebildet aus U15 Spielern des TSV Fortitudo Gossau und des TV Appenzell, traten in dieser Formation zum ersten Mal gemeinsam auf.
 
Die 1.Vorbereitungsphase verlief etwas stürmisch, weil es einerseits schwierig wurde, mit den geplanten Trainingseinheiten an 2 Orten und mit nur einer Einheit in Gossau wirkliche Fortschritte erzielen zu können. Andererseits bekundete der TV Appenzell Mühe, sein U17 vernünftig aufstellen zu können.
 
Kurz vor der Ferienzeit führte eine "Anpassung" zu dieser "Version" des U15 Futuro, die nun gegen die Regio-Konkurrenten und RLZ-Partnervereine ihre "Premiere" in der Appenzeller Wühre-Halle hatte.
 
Aktuell verblieben zwar nur noch 3 TVA-Spieler (Laurin Müller und die Gebrüder Marvin und Maurice Grosse) in dieser Mannschaft, doch sie sind es, die dank Unterstützung seitens der Eltern bereit sind diese Aufwände zu bestreiten. Hierzu kann auch der Appenzeller Assistent Bruno Streule, der sehr viel mit seiner Präsenz und dem Fahrdienst zum Gelingen beitragen.
 
Er war es denn auch, der in verdankenswerter Weise dieses 3er Trainingsturnier mit der Reservation der Halle und dem Aufgebot der Jungschiedsrichter realisierte.
 
Nun zum Sportlichen: Die jungen Kaderspieler vom U15 Elite, Leo Baumgartner (Jg.2006) und Etienne Kobler (Jg.2005) wurden durch ihren Status "gezwungen", die volle Verantwortung zu übernehmen! Und beide lösten diesen Job hervorragend. Unterstützt wurden sie von Torwart Noah Küffer, Silvan Bücheli (Jg.2005), der nach sehr verhaltenem Beginn, den "Knopf auftat", sowie Janis Pfister aus dem gleichen Kader, der jedoch wegen Wachstumsbeschwerden vorzeitig das Turnier abbrechen musste. Diese Jungs stellen das "Gerüst" des Futuro-Teams und setzten auch dementsprechend die spielerischen Akzente.
 
Bis auf das vierte 30'- Spiel, als die Energiereserven aufgebraucht schienen, führten Leo und Etienne die Mannschaft, skorten aus dem Spiel und mit schnellen Gegenstössen und stellten sich mutig den zum Teil körperlich überlegenen Gegenspielern.
 
Im Sog dieses Vorangehens entwickelten sich die anderen Jungs, die von der Einstufung als Regio-Spieler gelten, von Einsatz zu Einsatz, so dass es in der Schlussbesprecheung zum angestrebten Tagesziel "Team- und Positionsfindung" sehr viel Positives zu vermerken gab.
 
Nach dem Ausfall von Janis Pfister als "Hinten Mitte" im offensiven 3:3 Verteidigungssystem, ging der "Stern" von Mahdi Asghari als "Verteidigungschef" auf. Um energetisch über die Runden zu kommen, musste zur "Notlösung" mit dem Angriffswechsel gegriffen werden.
 
Dadurch wurde viel Neues ohne Training angewendet. Dazu gehörte auch das Ergänzen eines Feldspielers bei einer Zweiminutenstrafe. Es wird nötig sein, das Ganze nochmals anzuschauen...
 
Die "Linkshänderfraktion" mit den "Grosse-Zwillingen" und Lukas Bertolaso gehörte zu den Auffälligen, denen diese Spielzeiten sehr gut taten. Der junge U13 Goalie Naum Schurter konnte sich verschiedentlich auszeichnen, wie auch Gian Bosshard, der immer mutiger in die Lücken lief und sehr solide verteidigte.
 
Die Resultate waren für die Jungs wichtig, die gemachte Entwicklung in diesen 4 x 30 Minuten für die Trainer!
 
Mit dieser insgesamt sehr zufriedenstellenden Performance darf der Blick auch optimistisch auf nächsten Sonntag, 26.08.18 gerichtet werden. Ein Turnierbesuch beim TV Unterstrass steht an. Dort wird es dann gelten, den nächsten Schritt der Zielsetzung zu machen, dass das Team "SG Fortitudo Gossau Futuro" weiter zu einer Einheit zusammenwächst und mit Spass Handball spielen kann.
 
In Appenzell spielten:
 
Noah Küffer, Naum Schurter; Mahdi Asghari, Leo Baumgartner, Lukas Bertolaso, Gian Bosshard, Silvan Bücheli, Marvin und Maurice Grosse, Etienne Kobler, Laurin Müller, Janis Pfister
 
Gianni Keller und Bruno Streule

Zurück