In den ersten 10 Minuten die Chance den KTV Wil zu fordern vergeben: FU4- KTV Wil 13:34 (8:14)

In den ersten 10 Minuten die Chance den KTV Wil zu fordern vergeben: FU4- KTV Wil 13:34 (8:14)

"Frau" wusste was zu tun ist und die Girls wollte es umsetzen, aber Sie konnten nicht umsetzen. 

Die starke und defensive stehende Wiler Verteidigung war kaum zu überwinden und wenn dan die Verteidigung ausgespielt war scheitert man immer wieder mit hohen Schüssen am guten Torwart. Ohne Bewegung (unser Vorsatz) im Angriffsspiel konnte man nur durch Auslösungen guten Chancen erspielen. Auch das Time Out zeigte nur wenig wirkte. 

Somit war das Spiel mit 4:11 nach 20Minuten gelaufen, da die Bank keine Impulse setzen konnte.

Das letzen Drittel der 1. Halbzeit konnte man ohne Druck 4:4 ausgeglichen gestallten und sollte die Vorgabe für eine gute 2. Halbzeit sein. 

Fehlt am Platz! Die Ambitionen mindesten noch 10 stake Minuten auf die Platte zu bringen, wurden mit einem 1:6 weit verfehlt. Die Girls ergaben sich emotionslos Ihrem Schicksal.

Dennoch gibt es positives zu vermerken. Caroline nutze Ihre Zeit im Aufbau und erzielte Ihre beiden ersten Sprungwurf Tore überhaupt.

 

Nach knapp der Hälfte der Meisterschaft zeigt sich nun, dass die Flawiler und Wiler in einer anderen Liga spielen als unsere FU14 und die restlichen 2 Teams. 

 

Für das junge Team gilt nun den Abstand zu den Favoriten im Rückspiel zu verkleinern, dazu mehr Emotionen zu zeigen und gegen Uzwil und Brühl zu Punkten zu kommen.

 

Für die FU 14 im Einsatz waren:

Lara,Lena, Nina, Vivienne, Fiorneza, Timea, Caroline, Anja, Raquel, Sabina, Tamara und Janis

Zurück